menu thumb_up
Command and Conquer: Tiberium Twilight Banner
Command and Conquer: Tiberium Twilight Coverbild

Command and Conquer: Tiberium Twilight

Command & Conquer 4: Tiberian Twilight (engl.: twilight bedeutet Zwielicht, Dämmerung) ist der offiziell vierte Teil der Command-&-Conquer:-Tiberium-Serie. Die Tiberium-Saga um Kane soll mit diesem Teil endgültig beendet werden.

Der Handlungsverlauf spielt im Jahre 2062, 15 Jahre nach Tiberium Wars. Die Erde steht aufgrund des massiven Tiberiumwuchses kurz vor der Unbewohnbarkeit und Kane muss notgedrungen mit der GDI zusammenarbeiten, um die Vernichtung des Planeten aufzuhalten. Es gibt auf beiden Seiten allerdings fanatische Gegner dieses Bündnisses. Laut offiziellen Ankündigungen von Electronic Arts wird man in diesem Teil des Spieles Kanes lange geheim gehaltenen Plan erfahren.

Es soll wie bisher Zwischensequenzen mit Schauspielern geben, welche allerdings action-orientierter sein sowie die Geschichte besser vermitteln sollen. Aufgrund der Tatsache, dass nur jene Spieler, die eine gewisse Spielgeschwindigkeit erreicht haben und einem gewissen Basisaufbauschema gefolgt sind, im online multiplayer mode bestehen, entschloss man sich im vierten Teil dazu – anders als in allen anderen Teilen aus dem Tiberium-Universum – nicht auf den Basisbau zu setzen, sondern fast alle Funktionen über eine mobile Einheit (den sogenannten „Crawler“, englisch für Kriecher) steuerbar zu machen. Neu ist unter anderem, dass man ein Spiel nicht mehr gewinnt, indem man den Gegner vernichtet, sondern indem man Strukturen (Gebäude oder ähnliches) erobert, was auch bedeutet, dass trotz Verlust aller Einheiten z. B. eine Mission nicht neu geladen bzw. von Anfang an neu gespielt werden muss. Neu ist auch, dass vor Beginn jedes Matches die Spielart (Offensive, Defensive oder Unterstützung) ausgesucht werden kann, um jedem Spieler die passenden Einheiten für seine bevorzugte Spielart bereitzustellen. Wenn man sich dazu entscheidet, im Offensivmodus zu spielen, kann man die stärksten Panzer bauen; wenn man sich für den Defensivmodus entscheidet, kann man Verteidigungsstrukturen sowie die Ionenkanone bauen, während der Unterstützungmodus verstärkt auf unterstützende Fraktionen des Spiels wie Flugzeuge und Artillerie aufbaut.

Wie auch bei Command and Conquer 3: Tiberium Wars wird es auch hier nur festgelegte Abbauplätze für Tiberium geben, wobei es anders als in Tiberium Wars keine Tiberiumfelder geben wird, sondern mit dem mobilen Gameplaydesign des „Crawler“ die bisherige Abbaumethode mit Raffinerie und Sammler nicht mehr möglich sein wird. Da Tiberium zu einer kontrollierten Ressource geworden ist, gibt es keine Tiberiumfelder als solche mehr. Die Tiberiumversorgung wird durch ein riesiges Verteilernetz bewerkstelligt, welches sich vor allem durch in der Landschaft verlaufende Rohre und neue (Tech-)Gebäude manifestiert. Man entschied sich zu dieser neuen Form des Tiberiumabbaus, weil die Entwickler der Meinung waren, dass die alte Methode weder zum neuen (mobileren) Gameplay noch zur Geschichte passe. Da man den Fans trotzdem die Möglichkeit bieten wollte, Tiberium einzusammeln, hat man sich dazu entschlossen, Bereiche auf Karten einzurichten, bei denen regelmäßig neues Tiberium mittels Lufttransporter angeliefert wird. Das angelieferte Tiberium sieht wie mit einem Metallring zusammengehaltene einzelne Tiberiumkristallstäbe aus, welche der Spieler dann mit einer Einheit zu seiner Basis transportieren kann (man kann den Tiberiumkristall und die Einheit, die ihn transportiert, auch zerstören damit ihn der Gegner nicht einsammeln kann). Zwar sieht es so aus, als würde auch teilweise einsammelbares Tiberium frei auf der Karte zu finden sein, jedoch erinnert die Methode mit auf bestimmten Plätzen auffindbarem Tiberium eher an eine Art Capture-the-Flag-Modus als an klassisches Einsammeln von Tiberium.

Wie in Alarmstufe Rot 3 können Skillpunkte freigeschaltet werden, mit denen man, je nach bevorzugter Spielart (offensiv bzw. defensiv), seine Einheiten aufrüsten kann. Im Vergleich zu den früheren Teilen der Serie zeigt sich, dass man Erfahrungspunkte (XP) nicht nur z. B. durch das Zerstören von Einheiten erhält, sondern beispielsweise auch für das Einnehmen von Gebäuden etc. In einem Modus (Mehrspieler, Kampagne etc.) erspielte Skillpunkte sind auch in allen anderen Modi verfügbar.

Zu jedem Spiel stehen Euch verschiedene Sprachdateien zur Verfügung. Wählt das gewünschte Language Pack und anschließend einen Hoster zum Downloaden.

Falls ein Versionshinweis ("Geeignet für") bei den Sprachpatches dabei steht, wählt bitte die für Euch passende Version aus.

Deutsche Texte, Stimmen/Sprachausgabe, Menü, Untertitel, Videos

expand_more
Hoster Größe Passwort / Info
download_for_offlineRapidgator 1280 MB www.schote.biz
download_for_offlineKatFile 1280 MB www.schote.biz
download_for_offlineDDownload 1280 MB www.schote.biz
chat_bubble

Unser Discord Server Habt Ihr Fragen, Anregungen oder möchtet uns einfach nur schreiben? Dann schaut auf unserem Discord vorbei!