menu thumb_up
Empire Earth Banner
Empire Earth Coverbild

Empire Earth

Vor dem Spielbeginn ist die Wahl einer bestimmten aus 21 verfügbaren Zivilisationen notwendig. Alternativ kann bei Spielbeginn auch mit Hilfe einer Liste von Boni-Punkten eine eigene Zivilisation zusammengestellt werden. Außerdem ist ein zusätzlicher „Zivilisations-Baukasten“ enthalten, mit dem eigene Zivilisationen erstellt werden können. Zivilisationen unterscheiden sich durch unterschiedliche spielrelevante Aspekte, so bauen etwa manche Holz schneller ab. Diese Zivilisationen müssen im Spielverlauf durch 14 Epochen geführt werden, von der Vorzeit über die Weltkriege bis in die Zukunft. Jede Epoche stellt dabei ein neues Kampfgleichgewicht durch militärische Kampf-Einheiten wie Flugzeuge, Hubschrauber und später sogar Kampfroboter auf.

Zu Spielbeginn stehen nur begrenzte Ressourcen an Bürgern und Rohstoffen zur Verfügung, sowie ein „Kapitol“, in dem neue Bürger geschaffen werden können. Ressourcen sind nötig, um Gebäude und „Einheiten“ (Bürger mit einem unveränderlichen Beruf) zu finanzieren. Diese müssen in Wäldern (Holz), Minen (Eisen, Gold) oder Steinbrüchen (Stein) abgebaut werden. Nahrung kann entweder in Ressourcengebieten (z. B. Kürbisfeld), durch Jagd, durch Fischerei oder in Farmen erlangt werden. Die Menge der Einheiten, die sich insgesamt in einer Spielwelt befinden dürfen, ist auf eine im Voraus festgelegte Anzahl begrenzt. Diese Anzahl wird bei mehreren Spielern gleichmäßig aufgeteilt, kann aber im Verlauf des Spieles durch Spielereingriffe (unwesentlich) verändert werden.

Um bestimmte Einheiten erstellen zu können, müssen zuerst entsprechende Gebäude erstellt werden. Bestimmte Gebäude sind nur in bestimmten Epochen verfügbar, beispielsweise Flughäfen. Gebäude erfüllen verschiedene Funktionen: Mauern und Türme dienen zur Verteidigung, Universitäten stellen als Forschungseinrichtungen Verbesserungen für bestehende Strukturen bereit, Krankenhäuser können verwundete Einheiten heilen, Fabriken bilden zusätzliche Einheiten aus, und Siedlungen dienen zur Lagerung gesammelter Rohstoffe. In zu Stadtzentren ausgebauten Siedlungen können neue Bürger hergestellt werden. Eine spezielle Gebäudeart sind sogenannte „Weltwunder“. Diese verleihen der eigenen Zivilisation einen Vorteil wie z. B. eine größere Bevölkerungsgrenze, solange das Weltwunder Bestand hat.

Zu Spielbeginn ist die Spielwelt nicht vollständig abgebildet, bis auf die Flächen im Umkreis der eigenen (oder verbündeten) Einheiten und Gebäude. Dieser Umstand macht es nötig, die Karte von einer beweglichen Einheit erkunden zu lassen („Nebel des Krieges“). Um sich gegen bevorstehende Angriffe zu wappnen, bzw. eigene Eroberungsfeldzüge zu starten, ist es möglich, eine Armee aus militärischen Einheiten aufzustellen. Diese sind bestimmten Einheitentypen zugeordnet: Infanterie, Kavallerie, Panzer, Marine, Artillerie, Luftwaffe und Cyborgs. Das Kampfsystem funktioniert nach dem Schere-Stein-Papier-System: eine militärische Einheit ist im Kampf gegen andere Einheiten-Typen unterschiedlich effektiv. Besonders wichtige Einheiten sind die ab einer späteren Epoche verfügbaren „Helden“: Der Krieger und der Stratege. Der Krieger verfügt über eine enorme Kampfstärke und verleiht verbündeten Einheiten einen Kampfbonus, der Stratege besitzt die Fähigkeit, seine Soldaten zu heilen. Alle Helden können mit den Zeitaltern aufsteigen und sich zu mächtigeren Helden weiterentwickeln. So kann zum Beispiel aus dem legendären Gilgamesch, König von Uruk, der karthagische Feldherr Hannibal werden, oder aus dem akkadischen König Sargon der berühmte Makedonenkönig Alexander der Große.

Spielziel ist je nach Einstellung der Sieg über alle gegnerischen Zivilisationen oder das Errichten, beziehungsweise Verteidigen eigener Weltwunder. Mit Hilfe eines Editors können eigene Szenarien erschaffen werden. Man kann eigene Karten mit Bergen, Wäldern, Meeren und Ressourcen erstellen und eigene sowie verbündete bzw. verfeindete Einheiten und Städte auf der Karte verteilen. Außerdem ist es mit Hilfe des Triggersystems möglich, das Verhalten einzelner Einheiten zu bestimmen sowie das Wetter und die Tageszeit festzulegen. In einem Tutorial kann die Spielmechanik erschlossen werden.

Zu jedem Spiel stehen Euch verschiedene Sprachdateien zur Verfügung. Wählt das gewünschte Language Pack und anschließend einen Hoster zum Downloaden.

Falls ein Versionshinweis ("Geeignet für") bei den Sprachpatches dabei steht, wählt bitte die für Euch passende Version aus.

Deutsche Texte, Menü

expand_more
Hoster Größe Passwort / Info
download_for_offlineRapidgator 1 MB www.schote.biz

Deutsche Texte, Stimmen/Sprachausgabe, Menü, Untertitel, Videos
Geeignet für: Gold Edition, GOG

expand_more
Hoster Größe Passwort / Info
download_for_offlineCompiWare 465 MB -
chat_bubble

Unser Discord Server Habt Ihr Fragen, Anregungen oder möchtet uns einfach nur schreiben? Dann schaut auf unserem Discord vorbei!