menu thumb_up
Jagged Alliance 2 Banner
Jagged Alliance 2 Coverbild

Jagged Alliance 2

Der Spieler wird von Enrico Chivaldori, dem ehemaligen Staatsoberhaupt des fiktiven Inselstaats Arulco, engagiert. Mit einer Söldnertruppe soll er das Land von der Diktatur der Ex-Frau Chivaldoris, Deidranna Reitman, befreien. Diese hatte zunächst Chivaldoris Vater ermorden lassen und anschließend versucht, ihrem Mann den Mord anhängen zu lassen. Vor dem sicheren Tod floh Chivaldori aus seiner Heimat. Er finanziert die Aufstellung eines ersten Stoßtrupps und gibt erste Informationen zur Rückeroberung seiner Heimat. Mit Unterstützung der örtlichen Rebellen soll der Spieler zum Präsidentenpalast in der Hauptstadt Meduna vordringen und Deidranna vernichten. 

Der Spielfokus liegt wie beim Vorgänger auf der taktischen Steuerung kleiner Söldnertrupps, mit denen der Spieler in rundenbasierten taktischen Kämpfen verschiedene als Sektoren bezeichnete Gebiete von feindlichen Soldaten säubern muss, um am Ende die gesamte Insel Arulco für seine Auftraggeber zurückzuerobern. Insgesamt ist die Insel in effektiv etwa 200 begehbare Sektoren aufgeteilt. Neben dem Erobern der einzelnen Sektoren kann der Spieler kleinere Quests übernehmen, die ihm zusätzliche Belohnungen und Vorteile einbringen. Neben dem regulären Modus gibt es optional auch einen SciFi-Modus, in dem in Nebenmissionen außerirdische Gegner im Spiel auftauchen.

Ein Teil des Spiels findet auf einer Überlandkarte statt. Sie zeigt das gesamte Gebiet von Arulco und seiner einzelnen Sektoren sowie die Standorte der eigenen Trupps an. Von hier aus können Söldner über die Sektorengrenzen hinweg bewegt und Marschrouten festgelegt werden. Der Spieler hat außerdem Zugriff auf verschiedene Shops, in denen er neue Söldner anheuern oder Ausrüstung erwerben und zusenden lassen kann. Es stehen 50 unterschiedliche Söldner mit verschiedenen Fähigkeiten (aufgeteilt auf Gesundheit, Beweglichkeit, Geschicklichkeit, Kraft, Weisheit, Führungsqualität, Medizin, Sprengstoff, Technik, Treffsicherheit), aber auch manchen Eigentümlichkeiten (z. B. Klaustrophobie, Nachtangst, o. ä.) zur Auswahl. Wie in einem Computer-Rollenspiel können sich die Figuren weiterentwickeln und ihre Fähigkeiten verbessern, sei es durch Anwendung oder durch angewiesenes Training. Einige Söldner haben Beziehungen untereinander, die berücksichtigt werden müssen, da sie bspw. die Zusammenarbeit verweigern. Einen Söldner kann der Spieler zu Beginn anhand eines Fragebogens nach eigenen Vorgaben erstellen. Insgesamt kann der Spieler maximal 20 Söldner anheuern und in Trupps von maximal sechs Kämpfern organisieren. Die Figuren sind in der englischen wie auch deutschen Sprachausgabe vertont.

Ein bedeutsamer Faktor ist die Zeit, die die Trupps etwa zum Wechsel zwischen den Sektoren benötigen, der aber auch bei Nachschuborderungen, den Einnahmen und Bilanzen („Zahltag“), dem Einfliegen neuer Mitstreiter oder der Fähigkeitenschulung vorhandener Kämpfer eine Rolle spielt. Eine Funktion zur Zeitbeschleunigung ermöglicht dem Spieler, Leerlaufphasen zu minimieren. Betritt ein Söldnertrupp einen von Feinden kontrollierten Sektor, wechselt das Spiel in den Gefechtsmodus. Der Sektor wird als detaillierte isometrische 2D-Karte des Bereichs geladen. Der Spieler kann jeden Söldner einzeln steuern. Solange sich kein Gegner in der Nähe befindet, erkunden die Kämpfer die Karte in Echtzeit. Bei Feindkontakt wechselt das System in den rundenbasierten Kampfmodus. Die Züge werden in der Reihenfolge a) Söldner des Spielers, b) gegnerische Soldaten und gegebenenfalls c) weitere Fraktionen wie z. B. Einwohner, Milizen oder wilde Tiere durchgeführt. Die Handlungsmöglichkeiten jeder Figur werden durch Aktionspunkte bestimmt, die wiederum abhängig sind von den Fertigkeiten und dem Erschöpfungszustand der Spielfigur. Mögliche Aktionen sind beispielsweise Schießen, Laufen, Niederknien, das Öffnen von Türen oder die Verwendung von Inventargegenständen. Es gibt unterschiedliche Höhenstufen (z. B. auch Dächer) und die Anwahl verschiedener Trefferzonen (Kopf, Torso, Beine), die die Trefferwahrscheinlichkeit beeinflussen. Sind alle Gegner besiegt, wechselt das Spiel zurück in den Echtzeit-Modus.

Innerhalb des Sektors kann der Spieler z. B. in Gebäuden nützliche Gegenstände, Waffen, Munition oder Geld finden. Die geschickte Nutzung der vorhandenen Geldressourcen und Ausrüstungsgegenstände bildet einen weiteren Schwerpunkt des Spiels. Die Söldner verlangen regelmäßige Bezahlung, regelmäßige Einnahmen können nur durch das Erobern und Halten der Erzminen auf der Insel gewonnen werden. Gleichzeitig startet der Computergegner häufig Gegenangriffe zur Rückeroberung verlorener Sektoren. Um die Sektoren zu halten, können Bewohner als Milizen angeworben werden, die den Spieler im Kampf unterstützen. Ebenfalls ist es möglich, mit den Bewohnern zu handeln. Einige bitten den Spieler im Rahmen der Dialoge um Unterstützung bei kleineren, optionalen Nebenaufgaben.
Das Spiel ist gewonnen, sobald der Spieler den Präsidentenpalast erobert und Deidranna ausgeschaltet hat.

Zu jedem Spiel stehen Euch verschiedene Sprachdateien zur Verfügung. Wählt das gewünschte Sprachpaket und anschließend einen Hoster zum Downloaden.

Falls ein Versionshinweis ("Geeignet für") bei den Sprachpatches dabei steht, wählt bitte die für Euch passende Version aus.

Deutsche Texte, Stimmen/Sprachausgabe, Menü, Untertitel

expand_more
Hoster Größe Passwort / Info
download_for_offlineRapidgator 404 MB www.schote.biz
download_for_offlineUploaded.net 404 MB www.schote.biz
download_for_offlineDDownload 404 MB www.schote.biz
thumb_up

Projekt unterstützen Gefällt euch schote.biz oder habt Ihr endlich die passenden Sprachdateien gefunden? Dann lasst gerne ein Danke da