menu thumb_up
Sniper Elite 3 Banner
Sniper Elite 3 Coverbild

Sniper Elite 3

In Sniper Elite 3, das diesmal noch stärker auf die Handlungs- und Auswahlmöglichkeiten des Spielers ausgerichtet ist und weitläufige Umgebungen für zahlreiche unterschiedliche Spielweisen bietet, begibt sich OSS-Mitglied Karl Fairburne im ebenso exotischen wie tödlichen Gelände Nordafrikas zur Zeit des Zweiten Weltkriegs weit hinter die deutschen Linien. Von dort aus leistet er als Scharfschütze den Alliierten die entscheidende Unterstützung bei ihrem Kampf gegen die furchterregenden deutschen Tiger-Panzer in der Libyschen Wüste.

Doch das berüchtigte Afrikakorps ist nicht der einzige Grund, weshalb Karl sich Sorgen machen muss. Schon bald deckt er die Pläne der Deutschen zum Bau einer “Wunderwaffe” auf, die mächtig genug ist, die alliierten Truppen zu vernichten und das Blatt des gesamten Krieges zu wenden.

Das Spiel behält die Mechanik von Sniper Elite V2 bei und baut darauf auf. Die Spieler durchlaufen große Schlachtfeldkarten, die auf dem Nordafrikakonflikt basieren.

Das Scharfschützengewehr ist die Hauptwaffe des Spielers, es sind jedoch auch zusätzliche Waffen, einschließlich Maschinenpistolen und Pistolen, je nach Situation schallgedämpft oder nicht, erhältlich. Zusätzlich zu den Handgranaten kann der Spieler Stolperdraht-Sprengfallen, Landminen und Dynamit einsetzen. Mit dem Fernglas können Feinde markiert und ihre Position und Bewegungen angezeigt werden. Die Spielerfigur muss den Atem anhalten, um den Schuss richtig auszurichten. Im Bereich wird ein rotes Symbol angezeigt, das den projizierten Aufprallpunkt markiert. Es gibt Waffenteile, die über das ganze Spiel verteilt sind und beim Plündern toter Feinde gefunden werden, so dass die Spieler ihre Waffen im Menü vor dem Einsatz anpassen können; das Menü ermöglicht auch das Laden der Ausrüstung.

Die Stealth-Mechanik wurde überarbeitet. Ein Augensymbol blinzelt oder öffnet sich, um die Erkennungsstufe des Spielers durch den Feind anzuzeigen. Feindliche Soldaten werden auch einen Kreiszähler über dem Kopf haben, um den Alarmzustand anzuzeigen. Die Spieler sind auch gezwungen, regelmäßig umzuziehen, um eine Entdeckung mit einem weißen Geisterbild zur Markierung ihrer letzten bekannten Position zu verhindern, und der Feind wird ein größeres Gebiet absuchen. Wie im vorherigen Spiel können laute Geräusche verwendet werden, um Scharfschützenschüsse zu maskieren.

Für Aktionen wie Stealth-Nahkampf oder Scharfschützen-Kills wird ein Punktesystem eingerichtet, wobei sich die Punkte für den Aufstieg in höhere Ränge ansammeln. Spieler können auf der Karte herumgehen, um spezielle Belohnungsgegenstände wie Sammlerkarten zu sammeln und Scharfschützen-Nester freizuschalten. Die Journalseiten bieten auch weitere Hintergrundinformationen zu den Ereignissen des Spiels.

Das X-Ray-Kill-Cam-System von V2 bleibt ebenfalls erhalten. Während das vorherige Spiel nur die innere Struktur des Körpers am Aufprallpunkt zeigt, wird das neue Spiel erweitert, um den Rest des Herz-Kreislauf-, Skelett- und Muskelsystems zu visualisieren. Der Spieler kann weiterhin Fahrzeuge anvisieren, hat aber jetzt die Möglichkeit, die Motoren abzuschießen und das Fahrzeug zu deaktivieren.

Zu jedem Spiel stehen Euch verschiedene Sprachdateien zur Verfügung. Wählt das gewünschte Sprachpaket und anschließend einen Hoster zum Downloaden.

Falls ein Versionshinweis ("Geeignet für") bei den Sprachpatches dabei steht, wählt bitte die für Euch passende Version aus.

Deutsche Texte, Stimmen/Sprachausgabe, Menü, Untertitel, Videos
Ersteller: Tony

expand_more
Hoster Größe Passwort / Info
download_for_offlineRapidgator 126 MB www.schote.biz
download_for_offlineDDownload 126 MB www.schote.biz

Deutsche Texte, Menü, Untertitel
Hinweis: Spiel bleibt Uncut
Ersteller: Grehg

expand_more
Hoster Größe Passwort / Info
download_for_offlineRapidgator 2 MB www.schote.biz
download_for_offlineDDownload 2 MB www.schote.biz
thumb_up

Projekt unterstützen Gefällt euch schote.biz oder habt Ihr endlich die passenden Sprachdateien gefunden? Dann lasst gerne ein Danke da